Zerspanungsmechaniker/-innen arbeiten in Industriebetrieben oder –bereichen, in denen durch spanende Verfahren Bauteile gefertigt werden. Typische Einsatzgebiete sind Einzel- oder Serienfertigung, beispielsweise für die Instandhaltung oder den Prototypen- und Musterbau

Industriemechaniker sorgen dafür, dass bei veränderten Produktionsbedingungen die Betriebsanlagen den gegebenen Voraussetzungen angepasst werden. Sie demontieren und montieren Teile und Baugruppen möglichst ohne Beeinträchtigung des Produktionsablaufes. Durch Prüfen und Messen suchen sie Fehler, beheben Störungen, veranlassen nach einer Funktionsprüfung die Wiederinbetriebnahme der Maschinen und Anlagen und warten die Produktionsanlagen. Sie verrichten ihre Tätigkeit überwiegend außerhalb von Werkstätten an wechselnden Einsatzorten.

Elektroniker für Betriebstechnik/in werden zu elektrischen Maschinen gerufen falls diese Störungen oder Fehler aufweisen. Mit moderner Mess- und Prüftechnik werden Fehler gesucht und behoben. Außerdem gehört zu den Aufgaben eines Elektronikers für Betriebstechnik, Maschinen und Betriebsanlagen zu erneuern, zu erweitern, zu reparieren und zu warten.